Unsere „Entwicklungshilfe“ geht über Leichen

Finanzielle Erpressung armer Länder zur Kooperation bei Abschiebungen. Lest diesen Artikel (Hier klicken!).

Dreckige Geschäfte: Abschiebungen nach Afghanistan gegen 15,2 Milliarden Entwicklungshilfe

„Lasst sie in Afghanistan sterben und uns damit in Ruhe! Dafür geben wir in Europa euch Milliarden“

EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini weist von der Hand, was sternenklar ist: dass die Finanzzusagen im Zusammenhang mit dem Abkommen zur Abschiebung afghanischer Flüchtlinge aus Europa stehen.

„Bundesaußenminister Steinmeier sagte dagegen, im Gegenzug für weitere Unterstützung müsse die Regierung in Kabul ihre Aufgaben erfüllen, auch in Migrationsfragen.“ berichtet deutschlandfunk.de

Insgesamt verspricht die internationale Geberkonferenz 15,2 Milliarden Dollar Hilfe, die 1,2 Mrd der EU sind also nur ein Teil des Deals.

Wann das bereits unterzeichnete Abkommen in Kraft tritt, wurde faktisch noch nicht publik gemacht. Dass die geplante Geheimhaltung durch die EU widerwillig aufgegeben werden musste, verdanken wir einem Leak.

Dazu ein aktueller Standard-Artikel (Hier klicken!).

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: