Fataler Fehler darf nicht wiederholt werden: Stoppt die Abschiebung von Gevorg, Armenischem Sprinter

URGENT ACTION CALL: Stop deportation of Gevorg, Armenian Sprinter

Falsche Asylentscheidungen finden in Österreich mit schockierender Regelmäßigkeit statt: Rasambek I. wurde 2012 abgeschoben, obwohl Rechtsberater warnten, dass ihn dort sofort Gefängnis und ein unfaires Verfahren erwartete. Seine Verfolger verhafteten ihn direkt am Flughafen, seiner Familie fehlt seither jede Spur. (http://derstandard.at/2000009997375/Tschetschene-nach-Skandal-Abschiebung-spurlos-verschwunden, 04.01.2015, )

Wieder einmal soll die politische Verfolgung eines Asylwerbers – diesmal in Armenien, das Tschetschenien darin kaum nachsteht – ignoriert werden. Gevorg, 24-jährig, österreichische Leichtathletik-Hoffnung, soll am 28.April 2015 abgeschoben werden – direkt ins Gefängnis.

Warum Gevorgs Abschiebung ein gefährlicher Fehler wäre – und was wir dagegen tun sollten, bevor es zu spät ist

Gevorg ist seit ca. 3 1/2 Jahren in Österreich. Er ist auf dem besten Weg, einer der Besten in Österreich zu werden. Er ist Sprinter.
Das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl in Eisenstadt war nicht bereit, ein humanitäres Visum zu gewähren: Das, obwohl Gevorg viele Untersützter hat.

In der Heimat hatten die Eltern von Gevorg vor wenigen Tagen bereits unangenehmen „Besuch“ von der armenischen Polizei. Offenbar wurden die armenischen Behörden über den abgelehnten Asylantrag und die bevorstehende Abschiebung informiert. In Armenien macht man keinen Hehl daraus, dass man seine Ankunft am Flughafen nach der Abschiebung aus Österreich bereits erwartet. Um ihn als politischen Feind sofort für mehrere Jahre in Haft zu nehmen.

Die Asylrichter waren nicht bereit, Gevorg persönlich in einer mündlichen Verhandlung anzuhören, in einer nichtöffentlichen, geheimen Verhandlung wurde vom Schreibtisch aus  negativ entschieden. Georg hatte gar keine Chance auf ein faires Verfahren.

Der ORF widmet ihm einen Beitrag:
ORF 2 am Montag, 27.04.2015, 13:15 Uhr in der  Sendung „Heute Mittag“

Im Burgenland (wo Gevorg wohnt) wird der Beitrag am Abend des 27.04.2015
in „Burgenland Heute“ um 19:00 Uhr nochmals ausgestrahlt.

Um Weiterleitung an Freunde und Unterstützung wird gebeten! Es ist wichtig, dass möglichst viele Menschen sich JETZT bei folgenden Stellen gegen Gevorgs Abschiebung aussprechen (geplantes Datum, „ABRAHAMIAN Gevorg, geb. 1990, sowie euren Namen & ggf. Unterschrift angeben), per Mail und/oder Anruf (evtl. Nachricht/ Eingabe hinterlassen):

Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl, Regionaldirektion Burgenland
Neusiedler Straße 24-26, 7000 Eisenstadt
Zuständiger Referent: Amtsdirektor Novak
Tel 05 9 133 157001
Fax 05 9 133 157099
BFA-RD-B-Einlaufstelle@bmi.gv.at

Regionaldirektor Burgenland:
Dr. Harald Lipphart-Kirchmeir

Landeshauptmann von Burgenland:
Hans Niessl (SPÖ)
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt
Telefon: 057-600/2200
Telefax: 057-600/2900
E-Mail: hans.niessl@bgld.gv.at

BMI
Pressestelle des Innenministeriums
Herrengasse 7, 1014 Wien
Telefon +43-(0)1- 531 26 – 2488
Fax: +43-(0)1-531 26 – 2573
E-Mail: pressestelle@bmi.gv.at

Mag.a Johanna Mikl-Leitner
Sekretariat: Daniela Hausberger

Telefon: +43-(0)1-53 126-0
ministerbuero@bmi.gv.at

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: