Antirepressions-Demo 3.Mai‏

 --------------------german version and Flyer (en, ger) below---------------------------
 
3rd of May : Demonstration against repression
3 pm at Karlsplatz
 
Repression is everywhere. We are all affected.
 
The often silently appearing constraints and standardisation of the
capitalist society are repressive as well as the institutions, laws and
public orders, which should keep the existing structures. In a system
based on authority, repression is the logical consequence when persons
struggle against it and/or cannot/don't want to/mustn't be part of that
"normality".

Solidarity is the tool, to contrast all of this!
 
There are also lots of actual causes in Vienna:
On the 6th of May the justice-spectacle against the 8 because of
"Schlepperei"/human smuggling accused Refugees is going to be continued
in Wiener Neustadt. This paragraph (FPG§114) is part of the European
border regime and serves as the criminalization of support in cases of
"irregular" border crossings. Even if meanwhile all of the accused are
"free" again they are still threatened with a penalty up to ten years of
prison.

More information: http://solidarityagainstrepression.noblogs.org/about/
Flyer: scroll down! siehe unten!
Join and spread! English & german Flyer (PDF, JPG) for 3rd May-
Demo against the Criminalization of Refugee Protest!

FreundInnen einladen und dabei sein! Englischer und 
deutscher Flyer (PDF. JPG) zur 3.Mai-Demo gegen die Kriminalisierung 
des Refugee Protest!
 
Therefore there should be an increased focus on the de-criminalization
of migration within this demonstration. The racist normality in Austria
contains several additional measures of criminalizing and illegalizing
persons without documents. For example there is  - next to the
possibility of imprisonment because of criminally liable points - also
the possibility of detention-imprisonment (Schubhaft). Besides this, the
conditions inside the prison are much more shitty for them than for
other people.
 
Furthermore, the antifascist Josef is held captive in imprisonment on
remand since 3 months now. He was arrested during the protests against
the extreme right event "Wiener Akademikerball" and is thus an example
for the criminalization of antifascist protest in Austria. In the
beginning he was only allowed to be visited by lawyers and family. A
date for his trial will be in the end of May - at the earliest.
Allegedly, the police is investigating right now in this context against
500 unknown persons on the basis of the extremely vague paragraph
"Landfriedensbruch/breach of the public peace". This paragraph, which
criminalizes persons for acts, that do not have to be allocated to them
concretely, is also serving as criminalization of antifascism. The
immense police violence against demonstrators, as well as the
quasi-military intervention around a building of the university by more
than 100 police forces in the evening of the Akademikerball, has still
not really been broached as an issue.

More information: http://soli2401.blogsport.eu/2014/03/01/
 
But these are only a few examples, which are more or less well known in
public.
However, repression has lots of different faces and is everywhere. We
are all affected.
 
ENOUGH IS ENOUGH!
 
---------------------------------------------------------------------------------------
 
3. Mai: Anti-Repressionsdemo
15 Uhr Karlsplatz
 
Repression ist überall. Betroffen sind Wir alle.
 
Die oft stummen alltäglichen Zwänge und Normierungen der kapitalistischen
Gesellschaft sind ebenso Repression wie die Institutionen, Gesetze und
staatlichen Verordnungen die die bestehende Ordnung aufrecht erhalten
sollen. In einem System das auf Herrschaft basiert ist Repression die
logische Folge wenn Menschen sich gegen dieses System wehren und/oder
nicht Teil der "Normalität" sein wollen/können/dürfen.
 
Alldem gilt es unsere Solidarität entgegenzusetzen!
 
Treffpunkt: 15.00 Karlsplatz
 
 
 
Aktuelle Anlässe gibt es auch in Wien genügend:
 
Am 6. Mai Soll das Prozess-Spektakel gegen die 8 wegen dem
"Schlepperei"-Paragraphen angeklagten Refugees Wiener Neustadt
fortgesetzt werden. Der "Schlepperei"-Paragraph (FPG§114) ist Teil des
europäischen Grenzregimes und dient zur Kriminalisierung von
Unterstützung beim "irregulären" Grenzübertritt.
Auch wenn mittlerweile alle Angeklagten nach 8 Monaten U-Haft enthaftet
wurden, sind sie weiterhin von einem Strafmaß mit bis zu 10 Jahren Haft
bedroht.

Mehr Infos: http://solidarityagainstrepression.noblogs.org/about/
 
Bei der Demo soll es daher einen verstärkten Fokus auf die
Ent-kriminalisierung von Migration geben. Die rassistische Normalität in Österreich
beinhaltet zahlreiche zusätzliche Möglichkeiten Menschen ohne Papiere zu
kriminalisieren und illegalisieren. So kommt, nur um ein Beispiel zu
nennen, neben der Möglichkeit aufgrund strafrechtlicher Sachen mit
Freiheitsentzug bestraft zu werden, auch noch die Möglichkeit der
Schubhaft hinzu. Außerdem sind für Menschen ohne österreichischen Pass
die Bedingungen im Knast noch um einiges beschissener, als es diese
ohnehin schon sind.
 
Weiteres befindet sich der Antifaschist Josef seit mittlerweile 3
Monaten in U-Haft. Er wurde nach den Protesten gegen den rechtsextremen
"Wiener-Akademikerball" festgenommen und somit ein Beispiel für die
Kriminalisierung von antifaschistischem Protest in Österreich. In den
ersten wurde ihm nur ein eingeschränktes Besuchsrecht erteilt. Einen
Prozesstermin soll es frühestens Ende Mai geben. Angeblich ermittelt die
Polizei in diesem Zusammenhang auch gegen 500 unbekannte Personen auf
Basis des extrem schwammigen Landfriedens- bruchparagraphen. Dieser
Paragraph, bei dem Personen strafrechtlich verfolgt werden können ohne
ihnen eine "Straftat" konkret zuordnen zu müssen, dient nun auch zur
Kriminalisierung von antifaschistischen Protesten. Die immense
Polizeigewalt, die sich gegen Demonstrant*innen auf der Demo richtete,
sowie die quasi-militärische Umstellung eines Uni-Gebäudes von ca. 100
Bullen am Abend des Akademikerballes ist bisher kaum thematisiert worden.

Mehr Infos: http://soli2401.blogsport.eu/2014/03/01/
 
Das sind jedoch nur einige wenige Beispiele, die mehr oder weniger
öffentlich bekannt sind.
 
 
Doch Repression hat viele Gesichter und ist überall -
Betroffen sind wir alle -
ENOUGH IS ENOUGH!

PDF:  migrationentkriminalisieren_plakat030514

JPG:

migrationentkriminalisieren_plakat030514-001

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: