Refugee Protest Camp Vienna at AkBild: Wed, Oct.30th, 10.30 a.m. Press conference

Refugee Protest Camp Vienna at the Academy of Fine Arts
Press conference wednesday, Oct. 30th at 10.30 a.m.
Academy_oct29.2ß13DanielWeber
Photo credits: neuwal, Daniel Weber
At the occasion of a public discussion about the future of the movement on Oct 29th, Refugee Protest Camp Vienna is looking for protection at the Academy of Fine Arts. Right now the Aula of the Academy is used as a place for political discussions and gathering. Working groups are built, people are planning to stay here over night. Come and support! Spread!
There will be a press conference on wednesday, October, 30th, 2013 at 10.30 a.m.
—————————————————-

Midnight Update from oct. 29th: Erste Medienberichte: Akademie-Rektorin Blimlinger im O-Ton: „Das ist keine Besetzung, morgen sehen wir weiter..“(Gerhard Tuschla, ZIGE.TV)

—————————————————-

„Die Flüchtlinge selbst sprechen davon, nicht zu besetzen sondern Schutz zu suchen. Das bisherige Quartier, das ehemalige Servitenkloster in Wien, steht ihnen nur noch bis morgen Mittwoch als Unterkunft zur Verfügung. Für die Verbliebenen Flüchtlinge konnte bisher noch kein gemeinsames neues Quartier gefunden werden. Weiter Updates folgen…“ (neuwal)

—————————————————-

APA: Servitenkloster-Flüchtlinge verbringen Nacht in der Akademie:

„Männer wollen weiterhin in gemeinsames Quartier – Pressekonferenz am Mittwochvormittag
Wien – Die bisher im Wiener Servitenkloster untergebrachten Flüchtlinge rüsten sich für eine Nacht in der Akademie der Bildenden Künste. Nach einer Diskussionsveranstaltung am Dienstagabend mit 200 Studierenden blieben 24 Flüchtlinge dort und riefen später via Twitter auf, Schlafsäcke und Matratzen vorbeizubringen. Das Refugee Protest Camp Vienna lädt für Mittwochvormittag zu einer Pressekonferenz, um die weiteren geplanten Schritte bekannt zu geben.

Die Gruppe drängte darauf, weiterhin gemeinsam untergebracht zu werden, sagte ein Unterstützer. Die Flüchtlinge erklärten, in der Akademie der Bildenden Künste „Schutz zu suchen“, sie hätten Angst dass jemand aus ihrer Gruppe abgeschoben wird. Rektorin Eva Blimlinger sprach von einer Besetzung. Sie wolle zwar, dass die Flüchtlinge das Gebäude verlassen, habe aber auch erklärt, dass sie nicht die Polizei zur Räumung rufen werde.

Derzeit würden ihnen nur Einzelquartiere angeboten, die Flüchtlinge wollen jedoch zusammenbleiben, betonte ein Unterstützer. Per 30. Oktober müssen sie wegen Renovierungsarbeiten aus ihrer bisherigen Bleibe im Servitenkloster ausziehen. Sie suchten dort Schutz, da sie befürchten, jemand aus der Gruppe könnte abgeschoben werden.“ (APA, 29.10.2013, http://derstandard.at/1381370317825/Servitenkloster-Fluechtlinge-sind-in-Akademie-der-Bildenden-Kuenste )

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: