Pass egal Wahl

pass egal wahl

Ende September finden in Österreich Nationalratswahlen statt, doch mehr als 1 Million Menschen dürfen weder wählen noch kandidieren. In Wien ist sogar bereits jede/r Fünfte von demokratischer Beteiligung ausgeschlossen. Grund ist die Doppelmühle aus Koppelung des Wahlrechts an die Staatsbürgerschaft und restriktiven Staatsbürgerschaftsgesetzen. Die Folge: Die Inklusivität der österreichischen Demokratie schrumpft von Wahl zu Wahl.

SOS Mitmensch tritt dieser Entwicklung entgegen. Am 24. September findet von 15 bis 20 Uhr die erste österreichische „Pass egal Wahl“ statt. Alle, die hier leben, aber keinen österreichischen Pass haben, können in unserem Wahllokal am Minoritenplatz ihre Stimme für eine der neun Parteien abgeben, die österreichweit kandidieren. Wir sind überzeugt: Demokratie lebt von Beteiligung, nicht von Ausschluss!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: