Protest-Mail an Air Berlin und Adressen

Beispiel-Mail,das ihr in eurem Namen im Mail-Formular aufhttps://www.airberlin.com/en-GB/site/kontaktformular_mail.php (so oder abgeändert, am besten unter verschiedenen Themen-Bereichen, nur2000Textzeichen möglich) schicken könnt.
> Ganz unten die Mailadressen aus dem Presse-Bereich:
„Liebe Piloten und Mitarbeiter_innen der Air Berlin,

es gibt die gesicherte Information, dass mindestens 20 Menschen am 29.7.2013 aus Österreich nach Lahore/ Pakistan abgeschoben werden sollen. Und zwar wahrscheinlich ab Berlin per Charter mit Air Berlin. Der Flug soll laut polizeilicher Mitteilung am Dienstag um 6 Uhr Ortszeit in Lahore/ Pakistan landen, was aber nicht stimmen muss.

Ich beschwere mich hiermit über die unmenschliche Vorgangsweise und ermahne Sie, Menschenleben nicht zu gefährden und die Abschiebung zu verhindern.

Diese Flüchtlinge können nur mit Gewalt zurück in ihre Heimat gebracht werden, wo ihnen die sichere Verfolgung droht und täglich Bomben und politische Morde unzählige Menschenleben fordern. Es besteht ein Sicherheitsrisiko für den Flug, da die Flüchtlinge ihn nicht freiwillig antreten, schon seit beinahe einem Monat fasten, kaum Flüssigkeit zu sich nehmen und viele von ihnen außerdem unter traumatischen Störungen und Angstsyndromen leiden.

Der Arzt hat bei Ali Nawab aus Pakistan in Anwesenheit dreier Unterstützerinnen heute mindestens einen Kreislaufkollaps mit Bedarf an Infusionen festgestellt. Prüfen Sie die Flugtauglichkeit aller unfreiwilligen Passagiere gewissenhaft!

Gehen Sie als Fluglinie nicht über Leichen und kein Sicherheitsrisiko für diese hilflosen Menschen ein.

Machen Sie kein Geschäft mit dem Asylregime Österreich, das 99% der pakistanischen Asylkanträge ablehnt und so eindeutig einem Rechtsstaat Hohn spricht!

Sie sind verpflichtet, die Würde dieser unfreiwilligen Passagiere, deren einziges Verbrechen es ist, in Österreich Schutz gesucht zu haben, zu achten. Als bisherige Kunden von Air Berlin vertrauen wir in Ihr Verantwortungsgefühl.

Darunter sind 8 activists aus dem Protestcamp im Servitenkloster in Wien, die heute morgen festgenommen wurden.
In Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
——————————————-
Kontakte:
Airberlin Service Telefonnummern in den jeweiligen Ländern:
https://www.airberlin.com/site/airberlin_service_center.php
Deutschland: 030 3434 3434
Österreich: 0820 737 800

Kontakte der Zentrale von Airberlin:
Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
Saatwinkler Damm 42-43
D-13627 Berlin
Telefon: 0049 (0)30 3434 1500
Telefax: 0049 (0)30 3434 1509
Für „Journalistenanfragen“ stehen auch folgende Nummern zur Verfügung:
Telefon: 0049 (0)30 3434 1525
Telefax: 0049 (0)30 3434 1529

http://www.airberlingroup.com/de/presse/ihre-ansprechpartner > hier die Mailadressen der presseabteilung:

abpresse@airberlin.com, yasmin.born@airberlin.com, internationalmedia@airberlin.com, alexandra.bakir@airberlin.com, internationalmedia@airberlin.com, janina.zitz@airberlin.com, internationalmedia@airberlin.com
jana.andresen@airberlin.com, kathrin.zirkel@airberlin.com, mathias.radowski@airberlin.com, melanie.schyja@airberlin.com, internalcomms@airberlin.com, annette.weber@airberlin.com, internalcomms@airberlin.com, julia.ball@airberlin.com,

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: