Recht auf Arbeit für AsylwerberInnen: Diskussion mit „ProGe“ und Gewerkschaft der Privatangestellten

Right to work for Refugees? Open discussion with the Unions GPA and ProGe on
Wednesday, may 15th, 7-10p.m. — English below —

Der Refugee-Protest in Wien ist noch lange nicht vorbei! Am Mittwoch, 15.05., 19:00 bis 22:00h findet eine Veranstaltung im Servitenkkloster über den Kampf der Flüchtlinge um das Recht auf Arbeit statt – unterstützt von den Gewerkschaften ProGe und GPA-DJP!

Es diskutieren:
– SprecherInnen der Flüchtlinge im Servitenkloser
– Manfred Anderle, Geschäftsführer der „ProGe“
– Christian Paolo, Vorsitzender der GPA-DJP-Gruppe work@migration.

Hinkommen, Flüchtlinge unterstützen, aktiv werden!
Im Keller des ehemaligen Servitenkloster- 1090 Ex-Servietklostrer/Engang Müllnergasse Meeting at the basement of the Serviten Monestary

Die Gewerkschaften „ProGe“ und die Gewerkschaft der Privatangestellten GPA-DJP haben sich schon vor längerer Zeit mit dem Flüchtlingsprotest solidarisiert. Am Mittwoch den 15.5 kommen VertreterInnen beider Gewerkschaften ins Servitenkloster. Wir wollen gemeinsam mit den Menschen vor Ort über die Forderung nach der Öffnung des Arbeitsmarktes für AsylwerberInnen diskutieren.
Die „ProGe“ vertritt ArbeiterInnnen aus der Metallindustrie, der chemischen Industrie, der Lebensmittelproduktion und vieler anderer Bereiche. Rund 260.000 ArbeiterInnen sind in der „ProGe“ organisiert. In der GPA-DJP haben sich Angestellte (vom Handel bis zum Sozialbereich), DruckerInnen und JournalistInnen zusammen geschlossen. In der GPA-DJP sind über 300.000 Menschen Mitglied, Der Abend soll auch dazu dienen, die aktuelle politische Situation zu besprechen, und auszuloten was Gewerkschaften und Refugees gemeinsam machen können.
Es diskutieren: SprecherInnen der Flüchtlinge im Servitenkloser, Manfred Anderle, Geschäftsführer der „ProGe“ und Christian Paolo, Vorsitzender der GPA-DJP-Gruppe work@migration.
——————————————————————————————————————————–
„How can Unions and the Refugeemovement fight togehter for the Right to work for Refugees?“

The Union of Whitecolarworkers -GPA-DjP and the Union „ProGe“ suporting the refugeemovement since the start at the Votivpark. The ProGe“ is a bluecolarworker union, which organizes workes from the metalworkers, the chemical workers and others. It hats around 260.000 members.
The whitecolar workers union organizes retailworkers, socialworkers and many others, it has around 300.000 members. On this evenig we want to talk about the, right to work for refugees and the way we can achive it. We also want to talk about the general situation and what unions and the refugeemovement can do together. Speaking: Represantetives of the Refugeemovement, Manfred Anderle, Organizer from the ProGe, and Christian Paolo from the GPA-DjP.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: