Rassistische Misshandlung in Berliner Polizeigewahrsam

Um die Rolle Nigerias bei den Abschiebungen Asylsuchender zu skandalisieren, wurden am 15. Oktober das Gebäude der nigerianischen Botschaft in Berlin besetzt.

Die Aktion wendet sich gegen die „strategische Partnerschaft“ Deutschlands, Nigerias und Frontex, welche die (Sammel)-Abschiebung von Menschen aus unterschiedlichen afrikanischen Ländern nach Nigeria ermöglicht.

25 an dieser Aktion beteiligte Aktivist_innen kamen in Polizeigewahrsam.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

%d Bloggern gefällt das: